Kurzreferenz - ASMC

ASMC Gebäude

Backups wie aus einem Guss

Überblick

Eine der größten Herausforderungen für die IT mittelständischer Unternehmen ist immer noch das Thema Backup- und Datensicherung. Oft sind sowohl Systeme als auch Daten zu heterogen und zu verteilt, um alle Komponenten eines Netzwerks und stationäre Clients mit ein und dem selben Konzept zu sichern.

Vor genau dieser Herausforderung stand die ASMC GmbH, der europaweit größte Händler im Adventure-, Military- und Camping-Segment. IKU Systems & Services entwickelte auch hier eine individuelle Lösung. Dieser Praxisbericht stellt das Projekt vor.

Ein Hidden online Champion

Wenn der Begriff „Hidden Champion“ für ein Unternehmen zutrifft, dann sicherlich für die ASMC GmbH aus dem saarländischen Schiffweiler. Das Familienunternehmen wurde 1989 von Heinz Borkhard gegründet und ist mittlerweile Europas größter Onlinehändler für Produkte aus den Bereichen Freizeit, Adventure, Military, Schießsport und Camping – das Sortiment umfasst ca. 40.000 Artikel von A wie Armeebekleidung bis Z wie Zelte. Mit 8 stationären Filialen ist ASMC unter anderem in Berlin und Paris vertreten, der Onlineshop verzeichnete bereits 2016 mehr als 1 Mio. Kunden jährlich – bei einem Export-Anteil von über 30%.

Der „Onlineshop für echte Männer“, wie sich ASMC selbst nennt, beschäftigt aktuell 130 Mitarbeiter, die Privatkunden aber auch viele Behörden betreuen.

Heterogene IT-Systeme...

IKU betreut die IT des Kunden bereits seit 2012 vor allem im Bereich Infrastruktur. Vor einiger Zeit kam ASMC auf die Open Source Spezialisten mit der Frage zu, wie man angesichts der vielen unterschiedlichen, über die Jahre gewachsenen IT-Systeme eine tägliche, zentrale Sicherung aller Unternehmensdaten gewährleisten könne. Backups wurden bis dato meist dezentral durchgeführt – teilweise mit selbst programmierten Skripten. Doch nicht nur die Systeme (Server, Clients) waren heterogen. Auch die zu sichernden Daten konnten unterschiedlicher kaum sein: von diversen Datenbanken über E-Mails, Text- und PDF-Dateien bis hin zu Buchhaltungs- und Finanzdaten.

Die Experten von IKU analysierten zunächst die zu sichernden Systeme im Detail und empfahlen dem Kunden schließlich ein Backup-System mit flexiblem, modularem Aufbau.

…erfordern hybride Technologie

Die Lösung in diesem Fall bietet die Software sesam des deutschen Entwicklers SEP, die bereits seit 25 Jahren am Markt ist und als hybrides Backup- und Recovery-System besonders für heterogene, verteilte Strukturen geeignet ist. Unabhängig von eingesetzter Hard- und Software, Betriebssystem, Datenbanktechnologie, Serverstruktur oder Dateiformat sichert SEP sesam die Daten extrem schnell und unterbrechungsfrei über eine spezielle Streaming-Technologie.

Auch Daten auf Cloud- oder virtuellen Systemen können mit ins Backup eingeschlossen werden. Man wählt die Module aus, die man benötigt und definiert über eine einfache graphische Oberfläche die Server, Clients und Daten, die gesichert werden sollen. Auch das Sicherungsmedium ist flexibel: sesam arbeitet mit Disk, Tape oder über die Cloud. Über die GUI erfolgt auch das Monitoring des Backups, wodurch Fehler direkt sichtbar werden. IKU hat zudem die Überwachung des Backups in das zentrale Monitoring der ASMC integriert.

Sollte es zum Ernstfall kommen, bietet sesam die Möglichkeit eines Single File Restores - eine erhebliche Erleichterung in der Administration. Sogar einzelne E-Mails sind im Backup such- und wiederherstellbar. Für einzelne Workstations wurde über sesam zudem ein „Bear metal recovery“ eingerichtet, d.h. über die Datensicherung können die Systeme sogar direkt gebootet und so schnell wiederhergestellt werden. SEP sesam bietet eine integrierte High-End-Verschlüsselung und ist BSI-konform.

Und das sogar kostengünstig

Normalerweise werden die sesam Module einzeln lizensiert, was bei besonders variablen Anforderungen die Kosten schnell in die Höhe treibt.

Von IKU wurde in diesem Fall eine Volumenlizenz angeboten, so dass ASMC sich keine Sorgen über die IT-Kosten machen muss. Und dies auch, wenn nachträglich weitere Bausteine in das Backup integriert werden. Die Zentralisierung der Datenspeicherung bietet der ASMC GmbH nun ein deutliches Plus an Sicherheit und entspricht den neusten rechtlichen Anforderungen an die Systemsicherheit.